Letztes Feedback

Meta





 

Boka Kotorska

Der Mund von Kotor ... einer der allerbesten geschuetzten Haefen weit und breit, hier haben alle Voelker seit Beginn der Schifffahrt ihr Interesse angemeldet ... hier lag dann auch vor ueber 100 Jahre ein Grossteil der "Austro-Hungarischen" Flotte !!!

Wir bekommen wieder eine Stunde Freizeit in der Altstadt hier in Kotor ... viel groesser als in Budva ... aber genau so schoen, wenn nicht schoener ... auch UNESCO Weltkulturerbe. Ich mache heute noch mehr Fotos als in den anderen Tagen, das Wetter ist herrlich (der Fremdenfuehrer meint: morgen beginnt der Winter .. es bezieht auch schon ueber den Bergen) ...

Ich durchstreife die Alstadt quer und kreuz und lasse mich dann zuruecktendern ... blos nicht die Abfahrt verpassen ... Bei der Ausfahrt aus dem Mund ... es sieht auf der Landkarte durchaus aehnlich aus ... kommen wir zueerst an einem TUI Schiff vorbei: Thompson Majesty und dann laeuft die Costa Classica in den Hafen ein ... also die waere mir zu alt !!!

Ich bleibe an Deck obwohl ich schon bannig Hunger habe (Fruehstueck um 06.30 h !!!) - die Kueste hier ist herrlich .. vor einem Staedtchen liegen 2 winzige attraktive Inselchen mit Je einer Kirche drauf im Wasser... richtig niedlich ... dann folgt nach einer Weile eine Industriezone - und ich muss mich jetzt  zwischen Pasta und Pizza entscheiden :-))

 

 

25.10.12 16:04, kommentieren

Werbung


Budva & Sveti Stefan

Sveti Stefan koennen wir nicht heimsuchen .. nur von oben von der Strasse kann man es fotografieren .. es ist eine winzige Insel mit einem winzigen Dorf darauf, durch einen Damm mit dem Festland verbunden ... das winzige Dorf ist jetzt ein Luxushotel ... Schon Charles und Diana haben hier einige Tage ihres Honeymoons "durchgebracht" meint unser Reiseleiter ... sein Deutsch ist gut, aber er ist nicht ganz firm mit den Vorsilben ...

Wir besuchen jetzt fuer 1 Stunde die Altstadt von Budva ... die wurde mal von einem Erdbeben zu 70 % "gestoert"  ... aber als UNESCO-Weltkulturerbe dann komplett wie vorher wieder aufgebaut ... wir sind frueh, es ist noch ganz leer und so hates eine ganz eigene Atmosphaere ... ich laufe ein mal fast ganz auf der Stadtmauer rundrum ...

Ueber der Citadelle steht auf deutsch: erbaut 1857 (oder so, muss ich nachlesen, vergessen) ... wahrscheinlich weil das hier mal Oesterreich- Ungarn war ...

Ein Cappucino ... und weiter geht es mit dem Bus am Sandstrand von Becici vorbei (ich erinnere mich an meine Reisebuerozeit in den 70gern ...) Richtung Kotor ...

 

 

25.10.12 15:55, kommentieren

Montenegro

... ist das juengste Land Europas, erst 2006 ist es unabhaengig geworden ... und es hat gleich mit dem Euro als Waehrung begonnen ... es ist aber nicht in der EU !!!

Montenegro heisst zwar "schwarzer Berg" ... in einheimisch: "Crne Gore" ... Sie übersetzen den Laendernamen allerdings mit: SCHWARZWALD   :-))   .... "gore" kann sowohl Berg als auch Weld bedeuten.

Die Hauptstadt heisst ... na, wer weis es ???  Podgorica ... hihihi ... nie gehoert, was ???

Es ist 7.00 h frueh und unser Ausflug beginnt ... der einzige Wermutstropfen dieser Kreuzfahrt .. sooo frueh!!! Wir liegen vor Kotor auf Reede und muessen ausbooten ... Windstar Cruises war schneller um den einzigen Platz an der Pier zu ergattern ... dabei waren WIR heute frueh die 1. hier ... spaeter sehen wir die "WIND SURF", einen riesigen 5 Master - Clipper - Cruiser ... mit rotem Teppich vor dem Eingang ... deswegen muessen die wohl auch an die Pier, sonst kein roter Teppich ...

Wir werden wieder auf unzaehliche Busse verteilt, ich habe die Kuestentour gebucht ..

 

rwtcaHg

25.10.12 15:49, kommentieren

Kalochimonas ... wuenscht uns unsere Reiseleiterin ...

... zum Schlusss ... d.h. "kommen sie gut ueber den Winter"!  DAS wuenscht man sich in diesen Tagen hier!

Der letzte Winter hatte es hier in sich, seit menschengedenken war es nicht so kalt ... in Nord-Griechenland sogar - 24° Celsius !!! Und dieser Sommer war der heisseste seit es Aufzeichnungen gibt ... 10 Wochen lang jeden Tag ueber 40° Celsius, an einem Tag sogar mal 46° ... IM SCHATTEN !!

Na, wir hatten heute jedenfalls einen wunderbar sonnigen Tag mit ungefaehrt 23° ... herrlich!!!

 

 

24.10.12 19:55, kommentieren

Captain Corellis Mandoline

Das ist ein Hollywood Schinken mit Penelope Cruz und Nicolas Cage, der hier gedreht wurde ... spielt im 2. Weltkrieg, wir haben natuerlich wieder den miesen Part erwischt ... aber man soll viel von der Insel darin sehen ...

Sie ist sehr gruen, bewaldet, Zypressen, Olivenbaeume, Steineichen, Mastixbaeume - dazu der Robola-Wein, den es nur hier gibt ... eine schoene Insel.

Es gibt hier Greifvoegel, Eichelhaeher, Marder, Igel, Skorpione, Schlangen, Moenchsrobben, Karettschildkroeten, Delfine und Pottwale ...

Ihr merkt schon, die Reiseleiterin hat ganze Arbeit geleistet ... 3 Strunden Infos ... sie ist Deutsche :-))

Wir bekommen 1 Stunde Freizeit in dem kleinen pittoresken Hafen von Fiskardo, jede Menge Segelboote hier und auf der Rueckfahrt gibt es einen Fotostopp mit Blick auf die Myrtos Beach .. eine DER Buchten ueberhaupt ... die schoenste Europas .. nunja ... huebsch ist sie von oben mit sagenhaften tuerkis und blautoenen des Wassers und schneeweissem Strand ..

 

rh

 

Myrtos Beach

gund tobwoiw

24.10.12 20:18, kommentieren

Argostoli auf Kefalonia

Heute frueh legen wir in der Hauptstadt der Insel Kefalonia an, mit uns noch 3 weitere Kreuzfahrtschiffe: Costa Classica, Seabourn Odyssey und die gute alte Albatros !!!

Prima Wetter, wir tendern rueber .. d.h. 3 schiffseigene Boote werden heruntergelassen und bringen uns im Pendelverkehr an Land ... Die Schiffe liegen hier auf Reede, weil die Kaimauer unzureichend ist ... Das war in Santorini genau so, aber dort hat es sich der Gewerkschaft der Bootsleute nicht nehmen lassen, mit ihren eigenen Booten zu tendern ... Hihihi, der Offizier, der unser Boetchen  steuert macht -ganz Italiener- eine "bella Figura" ... eine schneeeweisse Uniform incl schneeweisser Schuhe !!! 

m a k e l l o s

Argostoli und der Sueden der Insel sind 1953 bei einem Erdbeben ( 7,3 auf der Richterscala ) zu 95 % zerstoert worden ... alles wurde neu und erdbebesicher wieder aufgebaut, kein Haus hoeher als 2,5 Etagen, alles in pastelfarben ...

Es gibt in Argostoli nicht so viele Sehenswuerdigkeiten ... da bin ich doch froh, dass ich eine Bustour gebucht habe ... die Insel liegt suedlich von Korfu im Golf von Patras, die Kuestenlinie ist immerhin 250 km lang und der hoechste Berg, der Mount Enos ist 1.528 m hoch (der dritthoechste Berg Griechenlands).

Man lebt hier von der Landwirtschaft und ... auch ... von den Touristen - aber die Insel ist keine Hotspot wie Korfu oder Santorini.


24.10.12 20:03, kommentieren

Akropolis

Aaaah, endlich hoert es auf zu regnen ... wir stapfen alle hoch, mit uns noch viele viele andere ... etwa 3 Millionen Besucher hat die Akropolis jedes Jahr ...

Fast alles ist eingeruestet, man renoviert und restauriert ... und hofft wohl immer noch, das die Briten die "Elgin Marbels" zurueckgeben ... Waehrend der Tuerkenherrschaft hat Lord Elgin irgendeinem Pascha Geld in die Hand gedrueckt und danach als "Baumaterial" 33 Schiffe (!!!) voller Friese, Statuen und andere schoene Dinge von der Akropolis nach London abtransportieren lassen .... Wir koennen sie dort jetzt im Britischen Museum anschauen ..

Kulturministerin Melina Mercurie kurie (wie schreib sie sich blos, na, die Saengerin) hat da ihr ganzes Wirken drauf konzentriert, aber bei den Tommys auf Granit ... aehh Marmor gebissen ...

Also da ich mit der Antike nicht so vertraut bin ... der Blick von oben auf die Stradt ist eigentlich das Beste !!!  :-)

Dann gab es noch einen kleinen Shoppingstop zum Souvenirkaufen ... ich trage jetzt eine Eule von Athen ... ein kleiner Kuehlschrank-Magnet ... sonst konnte ich mich beherrschen (die Kreditkarte liegt im Safe in der Kabine ... und DA liegt sie gut!!)

Jetzt haben wir Kurs auf Keffalonnia genommen ... davon hatte ich vorher auch noch nichts gehoert, ich werde morgen berichten ... 

 

23.10.12 16:55, kommentieren